ISO 31000: Risikomanagement

315209680

Seit Ende 2008 gibt es die internationale Norm ISO 31000 Risiko-Management. Diese beschreibt den Aufbau eines Risiko-Management-Systems. Das Risiko-Management-System stellt dabei die Gesamtheit aller Maßnahmen zur Erkennung, Analyse, Bewertung, Kommunikation, Überwachung und Steuerung von Risiken dar. Der Risikomanagement-Prozess ist dabei ein kontinuierlicher Prozess, der regelmäßig durchlaufen wird. Zwischen den einzelnen Prozessschritten bestehen Beziehungen. So gehen Erkenntnisse aus der Risikoüberwachung in die Analyse- und Bewertungsphase ein. Der Regelkreis als systematisches Vorgehen optimiert die Risikoposition des Unternehmens.

Unsere Leistungen

  • Unternehmensweite Implementierung eines Risikomanagement-Systems
  • Festlegung einer Risikobewertungssystematik, Bewertung der leistungs- und finanzwirtschaftlichen Risiken
  • Aufbau eines Frühwarnsystems
  • Aggregation der Risiken auf Unternehmensebene
  • Erstellung von funktions- und bereichsbezogenen Risikoclustern
  • Ableitung direkt umsetzbarer Handhabungsstrategien zur Optimierung der Risikoposition in den Funktionsbereichen
  • Aufbau eines phasenspezifischen Methoden- und Instrumenteneinsatzes für alle Funktionsbereiche
  • Erarbeitung eines Risikomanagement-Prozessmodells für alle Funktionsbereiche
315209680